Muskeln - Arne Forchheim

Direkt zum Seiteninhalt

Muskeln

Muskel und Skelettprobleme

Beschreibung beispielhafter Muskel- und Skelettprobleme (erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)


1: Druckschmerzen die lokal begrenzt sind:


Heftiger z. T. atemraubender Schmerz, der auch bei Bewegung bleibt. Dieser Schmerz dauert nur max. 2 Tage an, wird dann schwächer. Druckausübung auf den betreffenden Punkt bringt Linderung.

2: Drehschmerz im Halsbereich:

Der sog. "Schulterblick beim Autofahren" fällt schwer oder funktioniert nur unter Schmerzen. Kopfschmerzen, z. T. stechender Art, beim Halsdrehen, Schwindelgefühle und getrübter Blick sowie Tinitus, Sehleistungsverschlechterung, etc. gehören in diese Kategorie.

3: Schulterschmerz:

Arme und Hände werden taub, über Kopf Bewegungen fallen nicht leicht, Kopf kann nicht schmerzfrei in den Nacken gelegt werden, Müdigkeit, Ziehen im Oberarm, sogar mit teilweiser Lähmung des Armes oder der Hände, Tennisarm, Golfarmsyndrom

4: Atembeschwerden beim tiefen Luftholen, bzw. stechende Schmerzen in der     Brustwirbelsäule hinten und vorne:

Dieser Schmerz verursacht z. T. panikartige Attacken da diese Symptome auch an der vorderen linken Seite auftreten können und somit auch unbewusst Herzprobleme suggerieren.

5: Allgemeine Schmerzen der Lendenwirbelsäule:

Diese Schmerzen sind sehr vielfältig. Sie reichen vom sog. Abbruchschmerz bis hin zu Lähmungen in den Beinen. Man wird unfähig sich zu bücken, geringe Drehungen verursachen bereits Schmerz, Laufen fällt sehr schwer, Sportler klagen über Schmerzen, die sich, je länger die Bewegung andauert, noch verschlimmern.

6: Probleme mit dem Kreuz-/Darmbein:

Werden als sehr merkwürdig empfunden, da der Oberschenkelschmerz keine klare Zuordnung zulässt. Der Oberschenkelschmerz (vorne und hinten) ist besonders unangenehm, da die meisten Menschen diesen Schmerz nicht zuordnen können. Mit dem Ischias liegt die Sache schon anders. Nahezu jeder kennt den sog. Hexenschuss. Dieser Schmerz ist im Bewusstsein der meisten Patienten schon fast normal, da er sich gut zuordnen lässt.

7: Hüft- Knie- und Fußgelenkprobleme:

Kurze stechende Schmerzen, liegen auf der betreffenden Seite ist nicht möglich, Schmerzen sind erst da, z.B. nach dem Aufstehen und verschwinden dann bald wieder oder treten intervallartig auf.

8: Kiefergelenkproblematik:

Viele Verspannungen und Schmerzen im Hals/Schultergürtel, der Schulter und dem Nacken, resultieren aus einer verspannten Kiefermuskulatur. Reflektorisch greift eine verspannte Kiefermuskulatur bis in den Bereich des Kreuz/Darmbeines (auch ISG oder Illiosakralgelenk genannt) ein.

Zurück zum Seiteninhalt